Projektentwicklung "westhouse" - Building social in Augsburg

Durch einen Mix aus kirchlicher, sozialer und gewerblicher Nutzung entstehen positive Synergieeffekte. Die gemeinsame Infrastruktur ermutigt zu Offenheit, Vertrauen und Kooperation. Das Gebäude soll außerdem Raum für Kommunikation bieten. Offene Angebote für alle Generationen sowie Hilfe für Bedürftige sollen gleichermaßen Platz finden wie Gottesdienste und Konzerte. Indem ehrenamtliches Engagement , soziale, pädagogische und diakonische Arbeit sowie Sport ihren Platz finden, wird eine hohe Anziehungskraft erwirkt. Die Nähe zu verschiedenen Grünflächen ergänzt das Angebot an Sport- und Erholungsmöglichkeiten.


westhouse-Blog

Das neue westhouse-Exposé

Laden Sie das neue westhouse-Exposé hier runter.

Augsburger Zukunftspreis 2015

westhouse wurde als wertvoller Beitrag zur zukunftsfähigen Entwicklung Augsburgs von OB Kurt Griebl im Goldenen Saal geehrt.

 

westhouse wird ein nach ökologischen Kriterien gebauter Holzbau in moderner Life-Style-Ästhetik. Die Immobilie als multifunktionales Begegnungs-

zentrum bietet Platz für eine große, lebendige und attraktive Gemeinschaft, in der sich unterschied-

liche Nutzerlnnengruppen bei verschiedensten Veranstaltungen vernetzen können. Die Konzeption und Realisierung erfolgt durch den Generalunternehmer 4Wände GmbH.

 

Das nachhaltige Gebäude vereint Büros, Seminar-räume, Bistro, Gästehaus, Fitness- und Sporthalle sowie einen Veranstaltungssaal mit professioneller Bühne. Hier soll ein ausgeglichenes Leben, Fortbilden und Arbeiten möglich sein.

 

Das multifunktionale Raumkonzept beinhaltet individuell und flexibel aufteilbare Büroräume, wodurch späterer Leerstand vermieden werden soll. Der Veranstaltungssaal für gut 400 Personen incl. Backstagebereich (vergl. Räumlichkeiten mit der Möglichkeit in einer Tiefgarage zu parken sind in Augsburg nur wenige vorhanden).

 

Darüber hinaus ist auch der Standort höchst attraktiv, denn das Areal „Kobelcenter Süd“ am Zentralklinikum ist ein aufstrebendes Gebiet. Die Nähe zum Klinikum und zur Kinderklinik wird eine Auslastung des Gästehauses gewährleisten. Auch der Aufbau der Universitätsklinik wird Studierende und Dozentinnen anziehen.

Work-Life-Balance Architektur „westhouse“

Augsburgs innovativstes Bauprojekt sucht Investoren und Mieter

 Es wird eine außergewöhnliche Oase in der Wüste des oft eintönigen Gewerbebaus, denn das geplante Begegnungs- und Bürozentrum „westhouse“ unweit des Zentralklinikums bietet alles, was der Mensch zum ausgeglichenen Leben und Arbeiten benötigt. Das nachhaltige Gebäude vereint Büros, Seminarräume, Bistro, Gästehaus, Fitness- und Sporthalle und einen Veranstaltungssaal samt professioneller Bühne – hier lässt es sich gut leben, fortbilden und arbeiten.

 

Darum ist westhouse so innovativ

  • Social Building: keine Rendite-Immobilie sondern soziale und kirchliche Nutzung sowie viele Gemeinschaftsbereiche, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen
  • Annähernd Passivhausstandard in nachhaltiger Holzständerbauweise, eine Seltenheit bei Gebäuden in der Größenordnung von 4500 qm
  • Multifunktionales Raumkonzept: Büroflächen sind individuell und flexibel aufteilbar; viele Bereiche können unterschiedlich genutzt werden und vermeiden so Leerstand
  • Der Veranstaltungssaal für gut 400 Personen bietet einen echten Backstagebereich – in dieser Größe bietet Augsburg nicht viele Räumlichkeiten, zumal in der Tiefgarage geparkt werden kann
mehr lesen

Vorstellung des neuen Gewerbegebiets „Kobelcenter Süd“ und des Projekts „westhouse“ Netzwerktreffen bei der 4 Wände GmbH

Zum ersten Netzwerktreffen nach der Sommerpause lud die Wirtschaftsförderung Stadt Augsburg am 29. September ins Augsburger Kobelgebiet ein. Gastgeber im Gemeindezentrum der Evangelischen Gemeinde war die 4 Wände GmbH, die dieses Gebäude auch errichtet hat.

Das Treffen mit rund 30 Gästen fand sozusagen auf historischem Grund statt: Denn für das erste Netzwerktreffen im Dezember 2008 wurde ebenfalls ins Kobelgebiet zwischen Zentralklinikum und B17 eingeladen. Anlass war damals die Vorstellung des Gewerbegebietes, in dem zu diesem Zeitpunkt das letzte Grundstück verkauft worden war.

 

Und auch dieses Mal drehte sich nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Eva Weber und einer Firmenpräsentation des Gastgebers 4 Wände GmbH alles um ein neues Gewerbegebiet: das „Kobelcenter Süd“. Ursula Steude vom Stadtplanungsamt präsentierte Details zu diesem Areal, das neben Flächen zur gewerblichen Nutzung auch einen Bereich für Wohnbebauung umfasst. Die 4 Wände GmbH möchte hier ein weiteres Begegnungszentrum, das „Westhouse“, errichten – mit Büros, einem Gästehaus, Sporthalle und einem multifunktionalem Versammlungssaal mit Nebenräumen für Seminare und Gruppen. Für dieses Vorhaben wirbt das Unternehmen noch um Investoren.

 

Inzwischen hat sich das Unternehmen zum Beispiel mit der Errichtung der Gewerbehalle der Firma Conntronic im Augsburger Umweltpark in Lechhausen einen Namen gemacht. „Wir nehmen aber auch gerne neue Herausforderungen an“, so Geschäftsführer Gerhard Hab in seinen Begrüßungsworten zum Netzwerktreffen.

 

 

Bürgermeisterin Eva Weber zeigte sich von den Plänen des Gastgebers für das neue Gewerbegebiet beeindruckt. Sie lud die anwesenden Gäste dazu ein, sich das Kobelcenter Süd genauer erläutern zu lassen. Anschließend nutzten die Gäste bis 20 Uhr die Möglichkeit zum Netzwerken.

„Building social“ Welttrend in Augsburg

Das "westhouse"-Projekt stößt auf großes Interesse

Akteure des Stadtteils Kriegshaber und der Stadt Augsburg beteiligen sich an der Ideenwerkstatt "westhouse"

Es ist einer der großen Trends moderner Architektur: Building social, also das Bauen mit Fokus auf soziale Aspekte. Dass dies finanzierbar und für alle Projektbeteiligten ein Gewinn ist, zeigt das aktuelle Projekt westhouse der 4 Wände GmbH.

 

„Architektur ist ein Instrument, Gemeinschaft zu stärken“ so Geschäftsführer Gerhard Hab. Dieser Anspruch ist Triebfeder für das jüngste ambitionierte Projekt des Generalunternehmers: ein Begegnungszentrum für Unternehmen, Kirche und Bürger mit Gemeindesaal und

Veranstaltungsräumen, einem Boardinghouse, einer Sporthalle, Fitness/Wellness/Physiotherapiepraxis, Büroräumen sowie einer Gewerbehalle.

mehr lesen